webinar register page

Webinar banner
Kultur und Geschichte der Bai- und Yi-Sani-Völker im Film
Online-Vortrag mit Frau Prof. Cai Weiyan
Moderation: LI Ran
Die Klassiker »Five Golden Flowers« (1959) und »Ashima« (1964) sind ein kultureller Höhepunkt im Programm des 8. Chinesischen Filmfests München. Von China Film Archive (CFA) in Peking zur Verfügung gestellt und von uns mit deutschen Untertiteln ausgestattet, geben die Filme seltene Einblicke in die Lebensweise der ethnischen Minderheiten Chinas. Wir freuen uns sehr, aus diesem Anlass Frau Prof. Cai von der Nationalitäten-Universität Yunnan als Expertin für die Kultur und Geschichte der Bai- und Sani-Völker virtuell beim Filmfest begrüßen zu dürfen.

Ethnischen Filme spielen eine wichtige Rolle im Ausdruck der Beziehungen zwischen ethnischen Gruppen, Kultur und Wirtschaftsleben. Die Kultur der ethnischen Minderheiten in der Yunnan-Provinz ist reich an Geschichte und die Gegend ist vielfältig und farbenfroh. »Five Golden Flowers« und »Ashima« spiegeln das kulturelle Leben und die Spiritualität dieser magischen Region wider und bringen uns die Kultur der dort beheimateten Bai- und Yi-Sani-Völker näher. Durch die Ästhetik der Kunst - inspiriert vom wahren Leben ist und doch weit darüber hinaus - lernen wir die Ansichten und Lebensweisen der beiden Volksgruppen verstehen und wir erleben ihre traditionellen Bräuche, die reich an Lebensphilosophie sind.

Die Filme sind am 24. Oktober 2020 um 17.00 und 20.00 Uhr im Carl-Amery-Saal zu sehen.

Die Veranstaltung wird von Herrn Li Weihua vom Chinesischen ins Deutsche gedolmetscht.
Webinar is over, you cannot register now. If you have any questions, please contact Webinar host: Confucius Institute Munich.