webinar register page

Webinar banner
168. Jour Fixe: „2034 Cup“ - Chinas Jugend im Fußballfieber
Ein Gespräch mit WANG Bentao, Direktor des Fußballturniers „2034 Cup“.
Das Gespräch wird auf Chinesisch geführt und ins Deutsche gedolmetscht.

Von Mitte März bis Anfang Mai 2021 fegte das große Fußballfieber durch China. Grund dafür war die erste Austragung des „2034 Cup", ein Fußballturnier für die Altersgruppe U12. Am Turnier beteiligten sich 31 Provinzen, regierungsunmittelbare Städte und autonome Regionen Chinas. 329 Mannschaften mit mehr als 4000 Spielern nahmen teil. Nach den Qualifikationsrunden in den einzelnen Regionen trafen sich die besten 64 Mannschaften zur Finalrunde in Suzhou

Der Name der Veranstaltung ist durchaus aussagekräftig: Zum Turnier zugelassen waren junge Spieler, die bei der WM im Jahr 2034 altersmäßig für die chinesische Herren-Fußballnationalmannschaft in Frage kommen. Ziel des Turniers war es, das Gesamtniveau und die Wettbewerbsfähigkeit des chinesischen Fußballs zu steigern.

Die am Turnier teilnehmenden Schüler der Grundschul-Abschlussklassen stellten die besten Spieler ihrer Altersklasse des ganzen Landes dar. Doch das Turnier präsentierte nicht nur die Spitzenspieler ihrer Altersklasse, sondern auch das Niveau der Sportausbildung in den verschiedenen Teilen des Landes. Darüber hinaus war die Teilnahme am „2034 Cup“ für die fußballverrückten Schüler eine ganz besondere Abschlussfeier.

Die Endrunde in Suzhou wurde mit tatkräftiger Unterstützung von Suzhou Sports Bureau, Suzhou Football Association und anderen lokalen Organisationen durchgeführt. Die Junioren-Frauenmannschaft der Sportschule Suzhou war als einzige Frauenmannschaft eingeladen am Turnier teilzunehmen. Sie spielten gegen die Jungs in ihrer Altersklasse.

Wir haben den Direktor des Turniers, Herrn WANG Bentao eingeladen, um mit ihm über den „2034 Cup“ und die Talentförderung im chinesischen Jugendfußball zu sprechen.

Der Vortrag wird zeitgleich im Youtube-Livestream übertragen.
Webinar is over, you cannot register now. If you have any questions, please contact Webinar host: Confucius Institute Munich.