Zoom 5.0 ist da!

Profitieren Sie von soliden Sicherheitsverbesserungen und bereiten Sie sich auf den bevorstehenden Wechsel zur GCM-Verschlüsselung vor. Erfahren Sie hier, was erforderlich ist, um die Aktualisierung noch heute durchzuführen.

Zoom 5.0 – Machen Sie sich bereit für GCM-Verschlüsselung

Sie müssen noch vor dem 30. Mai handeln

Zoom-Benutzer

Um Ihre Zoom-App zu aktualisieren, besuchen Sie bitte zoom.com/download.

Wenn Zoom für Sie durch einen Administrator verwaltet wird, führt dieser die Aktualisierung für Sie aus.

Zoom-Administratoren

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie diese Aktualisierung in Ihrer Umgebung für verschiedene Endpunkte durchführen.

Erfahren Sie mehr

Sicherheitsverbesserungen mit Zoom 5.0

Benutzererfahrung und Bedienelemente

Die Bedienelemente für die Sicherheit sind nun zusammengefasst und lassen sich durch einfaches Klicken auf das Sicherheitssymbol in der Menüleiste des gehosteten Meetings aufrufen. Durch diese Bedienelemente kann der Host folgende Funktionen für die Teilnehmer aktivieren oder deaktivieren:

Bildschirmfreigabe
Chat
Sich umbenennen
  • Einen Benutzer melden

    Hosts können Benutzer dem Vertrauens- und Sicherheits-Team von Zoom melden, das überprüft, ob die Plattform missbraucht wird, und gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen ergreift.

  • Warteraum aktivieren

    Alle Hosts können nun den Warteraum aktivieren, selbst wenn ihr Meeting bereits begonnen hat.

  • Meeting sperren

    Sperren Sie Ihr Meeting, sobald alle Teilnehmer erschienen sind, um unerwünschte Unterbrechungen zu verhindern.

  • Teilnehmer entfernen

    Der Host kann einen Teilnehmer entfernen. Dieser kann daraufhin nicht mehr an dem Meeting teilnehmen.

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen für Meetings

  • Standardmäßig aktivierter Warteraum

    Die vorhandene Funktion Warteraum, mit der ein Host Teilnehmer in individuelle Warteräume leiten kann, bevor sie in ein Meeting eingelassen werden, ist nun für Bildungskonten, Basic-Konten und Pro-Konten mit Einzellizenz standardmäßig aktiviert. Wir empfehlen nachdrücklich allen Kunden, den Warteraum zu aktivieren.

  • Komplexe Meeting-IDs

    Es werden nun einmalige Meeting-IDs mit elf Zeichen verwendet. Um ein versehentliches Teilen von Meeting-Informationen zu verhindern, sind die Meeting-IDs während der Inhaltsfreigabe nicht ersichtlich.

  • Kennwörter & Kennwort-Komplexität

    Meeting-Kennwörter sind nun komplexer und für die meisten Kunden, einschließlich alle Basic-Konten, Pro-Konten mit Einzellizenz und Schulen der Klassenstufen 1 bis 13, standardmäßig aktiviert. Bei verwalteten Konten verfügen Konto-Admins nun über die Möglichkeit, die Kennwort-Komplexitätsanforderungen (wie Länge, alphanumerische Zeichen und Sonderzeichen) festzulegen.

  • Meeting-Registrierung

    Die Funktion Registrierung für Meetings bietet Ihnen die Möglichkeit, von allen Teilnehmern eine Registrierung mit E-Mail-Adresse, Namen und anderen Informationen zu fordern, damit Sie mehr über Ihre Teilnehmer erfahren.

  • Meeting-Authentifizierung

    Aktivieren Sie voreingestellte Meeting-Profile, die nur authentifizierte Benutzer oder bestimmte E-Mail-Domänen für Business-, Enterprise- oder Bildungskonten zulassen.

  • Sicherheit von Aufzeichnungen

    Alle Cloud-Aufzeichnungen werden standardmäßig mit komplexen Kennwörtern verschlüsselt.

  • Wasserzeichen für Audio

    Schalten Sie diese Funktion ein, um die personenbezogenen Informationen eines Benutzers als lautloses Wasserzeichen einzubetten, wenn dieser ein Meeting aufzeichnet. Wenn eine Audiodatei unerlaubt freigegeben wird, kann Zoom dabei helfen, den Teilnehmer, der das Meeting aufgezeichnet hat, zu identifizieren.

  • Wasserzeichen für die Bildschirmfreigabe

    Überlagert freigegebene Inhalte, von denen ein Meetingteilnehmer einen Screenshot macht, mit einer Abbildung seiner E-Mail-Adresse.

  • Optionen für die Nachrichtenvorschau

    Benutzer können nun Chat-Benachrichtigungen von Zoom aktivieren und beispielsweise Chat-Inhalte während der Bildschirmfreigabe ausblenden.

  • Sichere Kontaktfreigabe

    Zoom 5.0 unterstützt eine neue Datenstruktur für größere Organisationen, die ihnen ermöglicht, Kontakte über mehrere Konten hinweg zu verlinken, sodass Meetings, Chats und Telefonkontakte leicht und sicher durchsucht und gefunden werden können.

  • Profilbildkontrolle

    Konto-Admins und Hosts können die Möglichkeit der Teilnehmer, ihre Profilbilder anzuzeigen, deaktivieren und sie auch daran hindern, diese während eines Meetings zu ändern.

  • Informationen über Rechenzentren

    Hosts können nun beim Planen eines Meetings auswählen, über welche Rechenzentren ihr Meeting-Traffic laufen soll. Die Teilnehmer können sehen, mit welchem Rechenzentrum sie verbunden sind, indem sie auf das entsprechende Symbol oben links im Client-Fenster klicken.

Aktualisieren Sie Ihren Zoom-Client